Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
APRIL-RÜCKBLICK:
 
Wie war denn der April 2017? Eher zu warm oder zu kalt? Was würdet Ihr sagen bezüglich der Regenmenge?
War der Monat zu trocken/nass?
 
Auf all diese Fragen gebe ich Euch nun die Antwort.
 
Temperatur:
 
Die Durchschnittstemperatur beträgt im April normalerweise rund 8 Grad, in diesem Jahr waren es 7,9 Grad. Damit war der April minimal kälter als im Mittel der Messreihe von 1981-2010.
 
Extrema:
 
Absolutes Minima: -2,5 Grad am 20.April
Absolutes Maxima: 19,7 Grad am 09.April
Frosttage (Tmin <0): 3
 
Regenmenge:
 
Im Mittel fallen etwa 45 Liter/qm.
In Osteel wurden 34,4 Liter/qm gemessen und damit nur etwa 80% der regulären Regenmenge.
Der Monat war also etwas zu trocken.
 
Extrema:
 
Höchste Regenmenge: 6,2 Liter/qm am 23.April und 6,0 Liter/qm am 1.April.
Insgesamt wurde an 19 Tagen eine Regenmenge von >0,1 Liter/qm erfasst, damit gab es 11 Tage ohne messbaren Niederschlag.
 
Sonnenscheindauer*:
 
Der Monat April steht mit rund 180 Sonnenstunden auf Platz 5 der sonnenreichsten Monate bei uns. Der April brachte diesmal gut 170 Sonnenstunden, also etwa 95% gegenüber dem langjährigen Mittel.
 
Weitere Mittelwerte und Extrema:
 
Luftdruck:
 
Minimum: 1001,5 hPa am 25.April
Mittel: 1018,8 hPa
Maximum: 1037,3 hPa am 19.April
 
Luftfeuchte:
 
Minimum: 39% am 30.April
Mittel: 84%
Maximum: 100% an mehreren Tagen
 
//Steffen
 
HINWEIS:
 
All diese Daten, insofern nicht mit einem "*" gekennzeichnet, stammen von der privat betriebenen Wetterstation Osteel.
 
* Die Sonnenscheindauer wurde aus den Messungen der Emder DWD Station entnommen. Die Umgebungsbedingungen an der privaten Station Osteel erlauben keine präzise Sonnenscheindauermessung.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?